Skip to main content

Medienprojekt Detmold

Roms fließende Grenzen - Grenzüberschreitung am Limes
Junge Erwachsene mit ganz unterschiedlichen Migrationserfahrungen haben sich in Detmold anlässlich der Ausstellung „Grenzüberschreitung am Limes“ über die verschiedenen Aspekte von Migration ausgetauscht. Wie ist es, Grenzen zu überschreiten? Was ist besser oder anders am neuen Ort? Und lassen sich Grenzen schlussendlich überwinden?
Eckdaten
  • Ausstellungsstandort: Lippisches Landesmuseum Detmold
  • Ausstellungszeitraum: September 2021 - März 2022
  • Filmteam: Teilnehmer:innen des Projekts angekommen in meiner Stadt - Bielefeld und kanal21 - Offener TV-Kanal Bielefeld e. V.
     
„Die Grenzen in unserem Kopf sind nur schwer zu überwinden.“
Film 1: „Was sind Grenzen?“

Wie entstehen Grenzen? Wo begegnen wir Grenzen in unserem Leben, machen Grenz-Erfahrungen? Und lassen sich Grenzen überwinden?

Film 2: „Grenzüberschreitung heute“

Interview zum Thema Migration heute – Wie ist es, selbst Grenzen zu überschreiten und ein neues Zuhause zu suchen? Prägen eher Grenzen oder Gemeinsamkeiten unseren Alltag? Was sind die größten Grenzen, denen wir gegenüberstehen? Und existieren Grenzen wirklich oder machen wir sie uns selbst?

Film 3: Grenzüberschreitung – und dann?

Interview zum Thema Angekommensein – Wie sind die Erfahrungen nach einer Grenzüberschreitung? Wie leicht ist es, woanders Fuß zu fassen? Was ist besser oder anders am neuen Ort?  

Film 4: „Grenzüberschreitung am Limes“

Blick in die Ausstellung „Grenzüberschreitung am Limes“ im Lippischen Landesmuseum Detmold (Sept. 21 - März 22) – Welche Ideen gelangten über den Niedergermanischen Limes in das rechtsrheinische Gebiet?